Ausstellungen / Ausstellungsbeteiligungen

20. Januar bis 16. Februar 2024

'WAR/Guerra - People's impotency'

Kuratorin: Adolfina de Stefani

Meine Teilnahme an der Gruppenausstellung in der Galerie VISIONI ALTRE Venedig mit einem zweiteiligen Multiple als Bodeninstallation:

"Anlässlich des Gedenktages am 27. Januar 2024, der jährlich auf dem Campo del Ghetto Novo in Venedig begangen wird, lädt die Galerie VISIONI ALTRE Künstler dazu ein, über das Thema Krieg nachzudenken. Die ausgestellten Werke, die sich in Sprache und Forschung unterscheiden, werden untersuchen, wie sehr die Welt schon immer Schauplatz von Gräueltaten war und jeder Krieg eine unvernünftige und egoistische Schöpfung des Menschen ist."

Galleria VISIONI ALTRE
Campo del Ghetto Novo 2918
30121 VENEZIA

Die im Stadtteil Cannaregio, im Herzen des jüdischen Ghettos von Venedig, gelegene Galleria VISIONI ALTRE ist in erster Linie eine Organisation zur Förderung der zeitgenössischen Kunst mit dem Ziel, die künstlerische Forschung zu fördern, kreative Aktivitäten zu unterstützen und die Neugestaltung von Räumen durch die Kunst aufzuwerten.  "VISIONI ALTRE" bedeutet die Verwirklichung eines Projektsystems, das die Entwicklung von Ideen und Werken frei von Markteinflüssen fördert.

Link zum online-Katalog:

http://www.visionialtre.com/wp-content/uploads/2024/02/GUERRA-WAR-2024-2-febbraio.pdf

http://www.visionialtre.com

8. bis 29. Oktober 2023

"Auf Augenhöhe" - Ausstellungsprojekt des BBK Bonn, Rhein-Sieg e.V. in Kooperation mit dem Kunstforum ’99

"Kunst ist immer auch politisch." (Ai Weiwei)

Das Ausstellungsprojekt deutsch–iranischer Kunstschaffender nutzte die Möglichkeit, Unterdrückung und Benachteiligung mit den Mitteln der Kunst sichtbar zu machen. So bildet die allgemeine Gleichbehandlung aller Menschen, ungeachtet ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, ihrer sexuellen Orientierung und ihrer Religion den zentralen Schwerpunkt der Ausstellung. Die 44 beteiligten Künstlerinnen und Künstler zeigten in insgesamt 52 Positionen ihre Auseinandersetzung mit dem Thema in Form von Malerei, Zeichnung, Skulptur, Installation und Objekten.

Ich war mit zwei Tuschelavierungen aus meinem Zyklus 'Täter - Opfer' beteiligt (folgende Ausstellungsansicht links).

Ausstellungsfilm:  https://youtu.be/2m-LYN0ZJbw?feature=shared

Künstlerforum Bonn · Hochstadenring 22 | 53111 Bonn

http://www.bbk-bonn.de

https://www.kunstforum-99.de/

7. Mai bis 29. Oktober 2023

THE RHINE ART   -    SKULPTURENAUSSTELLUNG 2023    -     KATHARINENHOF BONN

Im naturnahen Ambiente des Katharinenhofs  wurden Skulpturen von ca. 45 rheinländischen und überregionalen Künstlerinnen und Künstern ausgestellt. Ich war mit drei Skulpturen aus Baumberger Kalk-Sandstein beteiligt: BO-I, 2019; BO-III (Axis), 2020; SC-I, 2020 aus meinem Werkzyklus 'Biomorphe Bildwelten'.

Dieser wurde maßgeblich von meinen Studien im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn inspiriert. Die Präsentation dieser Werkauswahl stellte quasi die Ouverture zu meiner ab Januar 2024 geplanten Ausstellung 'Biomorphe Welten' im Museum Koenig dar:

https://www.henning-bock.de/aktuelles/

TheRhineArt e.V., Katharinenhof, Venner Strasse 51 , 53177 Bonn - Bad Godesberg

Infos zum Veranstalter:

https://therhineart.de/aktuell/

https://www.bonnticket.de/katharinenhof-bonn-tickets/

Video zur letzten Skulpturenausstellung 2022:

https://youtu.be/OgiS6ZpdlFU

26. August bis 10. September 2023

Teilnahme an der Gruppenausstellung der Bielefelder Künstler*innen-Institutionen BBK-OWL, Künstlerinnenforum, Offene Ateliers Bielefeld unter dem Titel 'mittendrin'

Ich war mit  'Galaxie_3', Mischtechnik auf Karton (70 x 100 cm), 2023,  aus der Serie "Woher wir kommen - wohin wir gehen" vertreten.

Gastgeber: Kunstforum Hermann Stenner, Bielefeld

Obernstraße 48 | 33602 Bielefeld
Tel. 0521 800660-0
info@kunstforum-hermann-stenner.de
Öffnungszeiten
Mi–Fr 14–18 Uhr
Sa, So und feiertags 11–18 Uhr

https://kunstforum-hermann-stenner.de/ausstellungen/ausblick/stattgalerie-praesentiert-mittendrin/

Juni / Juli 2023

Imaginationen von Haupt und Antlitz
Einzelausstellung mit Tuschezeichnungen, Radierungen, Bildobjekte und Skulpturen in der Peter-und-Pauls-Kirche, Bielefeld-Heepen

 

Flyer Kunstausstellung Bock           Plakat_Kunstausstellung_Bock_A3

Einführung: Dr. Frank Duwe (Kunstwissenschaftler, Bielefeld)

Darstellungen des menschlichen Kopfes - von Haupt bzw. Schädel und von Antlitz bzw. Gesicht - können unterschiedliche Bildvorstellungen auslösen: von Individualität und Normiertheit, von innerer und äußerer Erscheinung, von Präsenz und Transzendenz, von Leben und Tod. Der Kirchenraum der Peter-und-Paulskirche selbst birgt hierzu zahlreiche Beispiele: das Figurenprogramm des 1654 gestifteten und 1744 an den Altar angebrachten Epitaphs sowie das der Kanzel; das 1959/60 bei Umbauarbeiten entdeckte und später an der Westwand angebrachte Christusrelief aus teilweise verwittertem Sandstein; und nicht zuletzt der 1892 aufgefundene Christustorso aus Lindenholz, dessen Entstehungszeit um 1330 vermutet wird und der seit 2019 seinen würdigen Platz im von Elke Upmeier zum 'Lichtort' umgestalteten Südschiff gefunden hat. An diesem besonderen Ort eine Ausstellung zum o.g. Thema zusammenzustellen und auszurichten, war für mich als bildender Künstler inspirierend, aber auch Herausforderung und Verpflichtung zugleich.

Die historischen Angaben sind der 2019/20 veröffentlichten Publikation "Entdecken Sie die Geschichte der Peter-und-Paulskirche zu Heepen" von Dr. Klaus Kreppel entnommen.

Peter-und-Paulskirche Heepen, Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Heepen-Oldentrup, Heeper Str. 437, 33719 Bielefeld

 

Juni / Juli 2023

UNTERWEGS – VOR ORT
Gemeinschaftsausstellung mit Astrid Konradt-Bock in der Galerie des Gerbereimuseums Enger

Plakat_A3_Bock Einladungskarte_Bock

Einführung: Tatjana Klinger-Roggenhofer (Kunsthistorikerin, Bielefeld)

Klangperformance: Angelika Höger (Artists Unlimited, Bielefeld)

Astrid Konradt-Bock und Henning Bock zeigten eine Auswahl ihrer unabhängig voneinander entstandenen Arbeiten unter ortsspezifischen Aspekten. Was sie miteinander verbindet, sind Bezugnahmen auf Erscheinungen der Natur, die mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln zum Ausdruck gebracht werden.

Astrid Konradt-Bock fertigt auf ihren Reisen innerhalb Europas Skizzen, Aquarelle und Collagen an und verarbeitet diese im Atelier zu teilweise großformatigen Acrylmalereien.

Eine Motivreihe der von Henning Bock gezeigten Zeichnungen, Tuschelavierungen und Druckgrafiken sind von morphologischen Studien inspiriert, die der Künstler im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn erhält und in Atelier bzw. Druckwerkstatt zu sog. biomorphen Bildwelten verarbeitet.

Darüber hinaus waren auch verbindende und sich ergänzende Werke des Künstlerpaares zu sehen, die während gemeinsamer Aufenthalte an der Nordsee sowie in der Toskana entstanden sind.

https://www.gerbereimuseum.de/index.php/galerie/

15. März 2023

Ausstellung und Druckvorführungen (Holzschnitt und Radierung: Beginn 15 Uhr) mit  Henning Bock, Theodor Rotermund und Monika Festing in der Galerie und Druckwerkstatt CASA CARLA - Kunst im Nahen Osten -

Karlstraße 3
33602 Bielefeld

https://www.tag-der-druckkunst.de

15. - 29. Januar 2023

 

Gemeinschaftsausstellung  'DIE NEUEN 2023''

Gruppenausstellung der Neumitglieder im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK), Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe e.V., Ravensberger Spinnerei 4. OG., Ravensberger Park 1, 33607 Bielefeld. Beteilgte Künstlerinnen und Künstler s. Einladungskarte:  Einladung zur Ausstellung  DIE NEUEN

Henning Bock zeigte eine Auswahl von Tuffsteinskulpturen und Tuschelavierungen aus seinem Werkzyklus 'Täter/Opfer'.

https://www.henning-bock.de/galerie-zyklus-opfer/

Bilderstrecke: Ausstellungseröffnung am 15.01.2023

19./20. November 2022

Gemeinschaftsausstellung  'KunstVielfalt' in den Ateliers Heinrichstraße

Präsentation von Tuschelavierungen, Radierungen, Holz- und Linolschnitten sowie Steinskulpturen und Bronzen

Heinrichstr. 43a, 33602 Bielefeld

https://www.tinatacke.de/index.php/aktuelles

September 2022

Ausstellungsbeteiligung beim Skulpturenpfad Werther
Präsentation von Tuffsteinskulpturen aus dem Zyklus 'Broken Heads‘ vor dem Haus Werther: Helmkopf (2022) und Opfer V (2021)

 

Klangimprovisation von Angelika Höger (Geplante Obsoleszenz) bei der Finissage am 04. September 2022  https://www.angelika-hoeger.de/

Ferner beteiligt: Astrid Konradt Bock mit der Installation 'Wickelungen' aus rotem Filz  https://www.art-akb.de/archiv/

Weitere Infos zum Skulpturenpfad Werther: https://www.skulpturenpfad-werther.de

20. / 21. August 2022

Offene Ateliers Bielefeld: Aktion und Präsentation vor bzw. in der Bildhauerwerkstatt
(Wickenkamp 26a / Hinterhof, 33615 Bielefeld)

Katalog der Offenen Ateliers Bielefeld

Tonmodelle und neuere Arbeiten aus Stein und Bronze sowie eine Auswahl von Tuschelavierungen aus dem Zyklus ‚Opfer (Broken Heads)'

 

Ferner demonstrierte ich grundlegende Vorgehensweisen und Arbeitstechniken beim Modellieren von Plastiken und Skulptieren von Stein. Dabei wurden Einblicke in Material und Werkzeuggebrauch gegeben.

   

Steinbearbeitung mit Klüpfel und Meißel

Steinbearbeitung mit Flex und Schruppscheibe

April bis August 2022

Gemeinschaftsausstellung mit Astrid Konradt-Bock im Circolo ARCO Vellano / Pescia, Italien:
‚Kunst verbindet‘: Malerei und Druckgrafik

2022
Einzelausstellung ‚Biomorphe Bildwelten‘ in der Produzentengalerie ART ROOM, Düsseldorf:

Zeichnungen, Radierungen, Linol- und Holzschnitte sowie Skulpturen und Kleinplastiken

2021

Gruppenausstellung auf der ‚jahnART‘, Bielefeld: Tuschelavierungen, Holzschnitte und Skulpturen


Ausstellung im Rahmen der ‚Offenen Ateliers‘ Bielefeld: Handzeichnungen, Skulpturen und Druckgrafik

2012

Vellanoarteontour - X. Int. Artists Symposium in Pistoia / Italien: Ausstellung mit Astrid Konradt-Bock im Rahmen des ‚Flikflokfestivals‘, Spazio libero ex Breda Est: Fotografie und Installation

1999

Einzelausstellung ‚Personaggii di Sorana‘ im Circolo di Sorana / Italien: Portraitfotografie

1979

Ausstellung „Norddeutsche Landschaften“ im Alten Kurhaus Dangast / Varel mit Astrid Konradt: Zeichnungen und Radierungen

Einzelausstellung „Sorana – ein toskanisches Bergdorf“ im Rathaus der Commune di Pescia, Provinz Pistoia / Italien: Fotografie

Gruppenausstellung im Battistero di San Giovanni in Corte, Pistoia / Italien mit Anne Flore und Karin Geschke: Handzeichnungen


1978

Gruppenausstellung „Druckgrafik der 70er Jahre“ im Daniel-Pöppelmann-Haus Herford: Radierungen

Gruppenausstellung in der Produzentengalerie Ravensberger Straße, Bielefeld: Radierungen